Räume

Gessnerallee 11 OG

Raum Nutzung Stauraum Ausrüstung
Dozierendenküche
GA 11 OG
Kein Spielraum (Suppenküche)
Studierendengarderobe
GA 11 OG
Spielraum Proberaum 5 @Licht auf Anfrage
(Bitte in MPL eintragen)
Proberaum 8
GA 11 OG
Spielraum Proberaum 5 Licht
Bestuhlung
Besprechung 1
GA 11 OG
Kein Spielraum
TiaR Büro
Galerie
GA 11 OG
Spielraum auf Anfrage
(Installationen, Bildschirme)
Licht auf Anfrage
(Bitte in MPL eintragen)
Keine Bestuhlung
Lift
GA 11 OG
(Kein) Spielraum
(Nutzung auf Anfrage)

Gessnerallee 11 EG

Raum Nutzung Stauraum Ausrüstung
Proberaum 3
GA 11 EG
Spielraum Stauraum hinter Vorhang
Proberaum 4
GA 11 EG
Spielraum Proberaum 5 Licht
Proberaum 5
GA 11 EG
Stauraum
Tanzsaal
GA 11 EG
Spielraum Proberaum 5 Licht
Bestuhlung
Audio
Musikunterricht 2
GA 11 EG
Spielraum Proberaum 5/Musikunterricht 1 Licht
Musikunterricht 1
GA 11 EG
Stauraum
Probebühne 1
GA 11 EG
Spielraum Neben der Tribüne/Musikraum1 Licht
Bestuhlung (Tribüne)
Audio
Foyer/Eingang
GA 11 EG
Spielraum
(Auftritte, Performances,Lesungen für Wartende)
Licht auf Anfrage
(Bitte in MPL eintragen)

Gessnerallee 13 OG

Raum Nutzung Stauraum Ausrüstung
Seminarraum
GA 13 OG
Kein Spielraum
Garderobe
Proberaum 16
GA 13 OG
Spielraum
Szenografie
Licht und Bestuhlung in Absprache mit Szenografie
Studierendengarderobe
GA 13 OG
Spielraum Licht auf Anfrage
(Bitte in MPL eintragen)

Gessnerallee 13 OG

Raum Nutzung Stauraum Ausrüstung
Podium
GA 13 EG
Spielraum
(nur „Auftritte“, keine fixen Installationen)
Keller Podium Licht
Bestuhlung(Tische Bar)
Audio
Proberaum 9
GA 13 EG
Spielraum Keller Podium Licht
Bestuhlung
Proberaum 11
GA 13 EG
Spielraum
Szenografie
Keller Podium Licht und Bestuhlung in Absprache mit Szenografie
Proberaum 12
GA 13 EG
Spielraum kein Stauraum Licht
Bestuhlung
Probebühne 2
GA 13 EG
Spielraum Neben und unter Tribüne oder PR14 Licht
Bestuhlung (Tribüne)
Audio
Proberaum 14
GA 13 EG
Stauraum
Bühne B
GA 13 EG
Spielraum In Bühne B oder PR14 Licht
Audio
Fitnessraum
GA 13 UG
Kein Spielraum

Hinweise

Bitte an den Wänden und auf dem Boden nichts mit Klebeband anbringen.

Falls man etwas kleben muss, bitte Spezialklebeband im Leitungsbüro beziehen.

Bitte die feuerpolizeilichen Bestimmungen beachten: Nichts auf den Gängen oder unter den Treppen aufstellen, lagern usw.

Fluchtwege müssen immer frei sein.

Bitte nehmt allgemein Rücksicht auf das Gebäude, arbeitet sorgfältig und umsichtig.

Falls ihr mit speziellen Materialien (Sand, Wasser, Farben usw.) arbeiten möchtet, so sprecht dies bitte mit Julia Skof (julia.skof@zhdk.ch), Joel Kammermann (joel.kammermann@zhdk.ch) und direkt Hansruedi Bollinger ab.
 

Leitern:

In den Probebühnen 1 & 2 hat es je eine grosse und eine kleine Leiter. Leitern fürs Podium, 11er, Tanzsaal und andere grosse Räume findet man jeweils im UG unter der Treppe.

Szenografie-Räume

Wie in den letzten Jahren soll es neben ungestalteten Räumen eine bestimmte Anzahl an Räumen geben, die von Szenografie-Studierenden und Studierenden anderer Vertiefungen gestaltet werden. Die Gestaltung der Räume dient als Ausgangspunkt/Reibung für die Entwicklung dessen, was in und mit diesem Raum geschehen kann.

Die jeweiligen Szeno-Teams werden ihre Ideen kontinuierlich weiterentwickeln und während der VV am 15. Januar den aktuellen Stand vorstellen. Die Räume werden nach Erfahrung auf Anfang der 2. Woche fertig. Wer sich bereits im Vorfeld der TiaR-Wochen über den Stand der Ideen/Pläne informieren oder in einen Austausch kommen will, kann sich entsprechend an die Projektgruppen wenden oder beim Leitungsteam nachfragen.

Bei der Gestaltung der Szeno-Räume dürfen sich selbstverständlich auch Studierende aus anderen Vertiefungen beteiligen! Interessierte melden sich bitte direkt bei den Szeno-Teams.

Informationen für die Gruppen, die die Räume gestalten:

Die Gruppen der jeweiligen Räume geben ihr Raum-Projekt in die Masterproduktionsliste ein und tragen ihre Arbeitszeiten in den Probeplan ein. Wenn es nötig ist, dass tageweise niemand in diesem Raum proben kann, muss dies bitte beim Probenplanteam kommuniziert werden.

Die Gruppen klären bitte im Vorfeld bei Hansruedi Bollinger ab, ob die Idee sicherheitstechnisch in Ordnung geht (Fluchtwege / Brandschutz usw.)!